Zu den Inhalten springen

Klinische Studien

Chronische lymphatische Leukämie (CLL)

ICD-Code
C91.1
MeSH-Code
D015462

Die Chronische Lymphatische Leukämie ist ein niedrig-malignes B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom, das durch seine Infiltration im Knochenmark und anschließende Ausschwemmung in das periphere Blut (Leukämie) charakterisiert ist.
Die Patienten zu Beginn der Erkrankung meist symptomlos, so dass die Diagnose CLL oftmals ein Zufallsbefund ist. Es können aber Lymphknotenschwellungen, eine Verminderung der roten Blutkörperchen (Anämie) oder der Blutplättchen (Thrombopenie) sowie eine Immunschwäche und somit eine erhöhte Anfälligkeit für Infekte vorkommen.